Brand

Wernigerode: Bungalow in Gartenanlage brennt aus - 75.000 Euro Schaden

Ein Bungalow in einer Gartenanlage in Wernigerode hat über Nacht angefangen zu brennen. 26 Einsatzkräfte der Feuerwehren Wernigerode, Silstedt und Minsleben konnten das Feuer unter Kontrolle bringen. Der Sachschaden beträgt 75.000 Euro.

Von Stephanie Tantius
Ein Bungalow in einer Gartenanlage hat über Nacht, aus bisher ungeklärter Ursache, angefangen zu brennen. 26 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
Ein Bungalow in einer Gartenanlage hat über Nacht, aus bisher ungeklärter Ursache, angefangen zu brennen. 26 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Foto: Polizeirevier Harz

Wernigerode - „Die Alarmierung ging um 3.09 Uhr los“, sagt Matthias Treuthardt vom Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Wernigerode. Insgesamt 26 Einsatzkräfte seien von der Hauptwachbereitschaft sowie der freiwilligen Feuerwehren Wernigerode, Silstedt und Minsleben mit acht Fahrzeugen in der Kantstraße vor Ort gewesen.

Ein Bungalow in einer Gartenanlage habe in der Nacht angefangen zu brennen, so Uwe Becker, Polizeisprecher des Polizeireviers Harz. Verletzt worden sei niemand. Der Sachschaden betrage ungefähr 75.000 Euro. Zur Brandursache könne er bisher keine Angaben machen, sagt der Polizeisprecher.

Das Feuer habe relativ schnell unter Kontrolle gebracht werden können, so Matthias Treuthardt von der Stadt. Gegen 7 Uhr seien die sechs Einsatzkräfte der Hauptwachbereitschaft und die 20 Kameraden der freiwilligen Feuerwehren wieder in ihren Gerätehäusern gewesen.

Weiterhin vor Ort gewesen seien der Abwasserzweckverband, die Polizei, der Rettungsdienst, ein Kriseninterventionsteam, welches in solchen Fällen die Besitzer betreue sowie die Feuerwehrtechnische Zentrale, berichtet Treuthardt.

Der Bungalow ist vollständig ausgebrannt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 75.000 Euro
Der Bungalow ist vollständig ausgebrannt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 75.000 Euro
Foto: Freiwillige Feuerwehr Wernigerode