Blaulicht

Polizei Anhalt-Bitterfeld: Zwei Unfälle in Zerbst in nur wenigen Stunden

In Zerbst im Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat es innerhalb von nur wenigen Stunden gleich zwei mal gekracht.

30.11.2021
Die Polizei weist in einer Pressemitteilung auf gleich zwei Unfälle in Zerbst hin.
Die Polizei weist in einer Pressemitteilung auf gleich zwei Unfälle in Zerbst hin. Symbolfoto: dpa

Zerbst (vs) - Zu einem Verkehrsunfall kam es am 29. November gegen 18.00 Uhr in Zerbst. Die 53-jährige Opel-Fahrerin befuhr die Breite aus Richtung Fritz-Brandt-Straße kommend in Richtung Friedrich-Naumann-Straße mit der Absicht, nach rechts in diese einzubiegen. Dabei übersah sie die vorfahrtsberechtigte 15-jährige Fahrradfahrerin, welche den Radweg aus Richtung Heidetor kommend, in Richtung Friedrich-Naumann-Straße befuhr.

Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision beider Beteiligten. Die Radfahrerin wurde dabei verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf rund 1.050 Euro geschätzt.

Nur ein paar Stunden später dann der nächste Unfall in Zerbst. Ein 48-jähriger Autofahrer befuhr am 30. November gegen 6.35 Uhr den Dohlenweg mit der Absicht, nach links in den Amtsmühlenweg abzubiegen. Dabei übersah er den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Mitsubishi einer 55-Jährigen Fahrerin.

Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.