Ludwigshafen (dpa) - Profiboxer Vincent Feigenbutz hat den WM-Titel des unbedeutenden Verbandes GBU im Supermittelgewicht erfolgreich verteidigt. Der 23 Jahre alte Karlsruher besiegte in Ludwigshafen den Spanier Cesar Nunez durch technischen K.o. in der achten Runde.

Der frühere Interimschampion der WBA hat nunmehr 28 seiner 31 Profikämpfe vorzeitig gewonnen. Der 34-jährige Nunez kassierte die erste Niederlage seiner Karriere.

Nach einem Körpertreffer und einer Kombination in der achten Runde war Nunez zweimal zu Boden gegangen. Danach beendete der Ringrichter den Kampf. "Ich will weiter oben angreifen und nehme jeden Gegner, der kommt. Ich gehe keinem aus dem Weg", sagte Feigenbutz. "Vincent ist bereit für die großen Aufgaben", meinte Promoter Nisse Sauerland.

Kampfbilanz Feigenbutz

Kampfbilanz Nunez