Berlin (dpa) - Dating-Portale sind in den letzten Jahren äußerst populär geworden, versprechen sie den Kunden doch den Weg zum perfekten Glück durch den idealen Partner. Ein besonders Versprechen macht die Firma, die der britische Schriftsteller John Marrs in den Mittelpunkt seines Romans "The One" gestellt hat.

Das Versprechen ist bemerkenswert: Mit der Hilfe von DNA-Tests soll es möglich sein, genau die eine Person - The One - zu finden, die die perfekte Partnerschaft ermöglicht. Die Erzählung verfolgt mehrere Kunden, die mit ihren vermeintlich perfekten Partnern zusammengebracht werden. Dabei stellt sich schnell heraus, dass die Realität nicht auf DNA-Analysen reduziert werden kann, weil alle Menschen verborgene Seiten haben.

Die Handlung springt in schnellem Wechseln zwischen den verschiedenen Personen und Paaren hin und her. So entstehen zahlreiche Cliffhanger, die viele kleine Spannungsmomente aus den Paarbeziehungen zu einem sehr unterhaltsamen Leseerlebnis werden lassen.

- John Marrs: The One. Heyne Verlag, München, 490 Seiten, Euro 15,99, ISBN 978-3-453-32061-1.

The One

Rate, wer zum Essen bleibt

Hundesohn