Verkehr

A7 bei Hamburg auch am Sonntag voll gesperrt

Von dpa 05.09.2021, 09:49 • Aktualisiert: 07.09.2021, 20:21

Hamburg - Die Sperrung der Autobahn 7 im Nordwesten Hamburgs hat am Sonntagmorgen zunächst keine großen Auswirkungen auf den Verkehr gehabt. „Aktuell ist auf den Straßen noch gar nichts los“, sagte Karina Fischer von der Autobahn GmbH Nord. Demnach müsse man jedoch abwarten, wie sich der Verkehr im Laufe des Tages entwickele. Der erste verkaufsoffene Sonntag ohne Corona-Kontaktnachverfolgung könne ab der Mittagszeit dafür sorgen, dass sich die Straßen füllen. Wer nicht zwingend mit dem Auto fahren müsse, solle daher auf Alternativen ausweichen.

Der Samstag lief aus Sicht der Autobahn GmbH weniger chaotisch als zunächst angenommen. Sowohl auf der innerstädtischen als auch auf der weiträumigen Umleitung staute es sich zwischenzeitlich dennoch. Es sei aber nicht mehr Verkehr gewesen, als an einem normalen Wochenende gegen Ende der Sommerferien, sagte Fischer. Die Verkehrsbehinderungen beschränkten sich auf den Umleitungsbereich und weiteten sich nicht auf die ganze Stadt aus.

Die Autobahn 7 im Nordwesten Hamburgs ist seit Freitagabend wegen einer Baustelle voll gesperrt. Der Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Hamburg-Volkspark und dem Dreieck Nordwest soll am Montagmorgen um 5.00 Uhr wieder freigegeben werden. Zwischen dem Lärmschutztunnel in Stellingen und dem Dreieck Hamburg-Nordwest werde lärmmindernder Asphalt eingebaut. Am Sonntagvormittag lag die Baustelle im Zeitplan, der Asphalt habe in der Nacht gut auskühlen können und die Markierungsarbeiten seien gestartet, teilte Fischer mit.

Neben der Sperrung der A7 ist der Stadtverkehr in Hamburg zusätzlich durch den Lokführerstreik bei der Deutschen Bahn eingeschränkt, die Hamburger S-Bahn fährt seltener.