Althusmann will Lockdown im Herbst vermeiden

Von dpa
Bernd Althusmann, CDU-Landeschef und Wirtschaftsminister.
Bernd Althusmann, CDU-Landeschef und Wirtschaftsminister. Sina Schuldt/dpa/Archivbild

Hannover - Niedersachsens CDU-Landeschef und Wirtschaftsminister Bernd Althusmann hat sich trotz steigender Infektionszahlen gegen einen weiteren Lockdown im Herbst ausgesprochen. „Das Impfgeschehen schreitet voran. Ich halte eine Vision für die nächsten Wochen für falsch, die da sagt: Sofort müssen wir wieder in den bisherigen Zustand des Lockdowns“, sagte er im Sommerinterview mit dem NDR.

„Wir müssen die Schulen offen halten, wir müssen die Kindertagesstätten offen halten, wir müssen dafür sorgen, dass die Wirtschaft läuft“, so Althusmann weiter. Er halte es für möglich, einen Lockdown zu vermeiden, weil das Land sämtliche Schutzmaßnahmen ergriffen habe.

Der Minister verwies darauf, dass „die vierte Welle als eine Bedrohung für die Wirtschaft“ empfunden werde. Deutschland müsse den Weg zurück in die Normalität finden. Dazu gehöre: „Impfen, Testen, Abstand halten.“ Eine Impfpflicht lehnte Althusmann erneut ab.