Agrar

Anbau von Sojabohnen in Niedersachsen nimmt zu

Von dpa
Eine Anbaufläche wird nach der Sojaeinsaat nachverdichtet.
Eine Anbaufläche wird nach der Sojaeinsaat nachverdichtet. Andreas Arnold/dpa/Archivbild

Hannover - Immer mehr Sojabohnen werden auf Feldern in Niedersachsen angebaut. Die Anbaufläche vergrößerte sich seit 2015 bis zu diesem Jahr nach Angaben des Landvolks von 380 auf 850 Hektar. Verwendet werden die gelben Bohnen vor allem als Tierfutter für Schweine und Geflügel. „Zunehmend zeigen aber auch Lebensmittelproduzenten Interesse an heimischen Bio-Sojabohnen, um daraus Tofu oder Sojadrinks herzustellen“, hieß es in der Mitteilung vom Montag. Die Eiweißpflanze ist durch Züchtungen in Niedersachsen mittlerweile relativ leicht anzubauen, der Schwerpunkt liegt laut Landvolk derzeit im Wendland.