Ausstellung am Holocaust-Mahnmal öffnet am 6. Juli

Von dpa
Die Sonne scheint aus das Holocaust-Mahnmal.
Die Sonne scheint aus das Holocaust-Mahnmal. Fabian Sommer/dpa/Symbolbild

Berlin - Die Ausstellung am Holocaust-Mahnmal in Berlin ist nach der Corona-Zwangspause ab dem 6. Juli wieder zugänglich. Derzeit sind etwa 60 Besucher und Besucherinnen gleichzeitig möglich, wie die Gedenkstätten-Stiftung am Freitag mitteilte. Die Ausstellung unter dem Stelenfeld zeigt die Dimension der Verfolgung und Vernichtung der europäischen Juden sowie die historischen Stätten der Verbrechen.

Beim Besuch gelten die Corona-Regeln wie die Abstands- und Maskenpflicht. Ein Testnachweis ist nicht notwendig. Die Räume sind dienstags bis sonntags in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Es gibt bereits aktuell kostenlose Führungen in dem von Architekt Peter Eisenman entworfenen Stelenfeld nahe dem Brandenburger Tor.