Berlins Museen starten eintrittsfreien Sonntag

Von dpa

Berlin - Mit coronabedingter Verzögerung starten Berliner Museen in den seit längerer Zeit geplanten Sonntag ohne Eintrittstickets. Für Interessierte öffnen damit am 4. Juli erstmals etwa 60 Häuser der Hauptstadt kostenfrei ihre Türen. Beteiligt sind nach Angaben vom Montag Museen in unterschiedlichen Trägerschaften mit Themengebieten wie Kultur, Kunst, Design, Religion, Geschichte, Natur, Alltagskultur oder Technik.

Der Museumssonntag, als Modellprojekt geplant jeweils am ersten Sonntag im Monat (1. August, 5. September, 3. Oktober, 7. November, 5. Dezember), wird getragen von Land, Bund und Landesverband der Museen. Ursprung war eine lange, kontroverse Debatte über den freien Eintritt in weiten Teilen des Humboldt Forums, das nach dem virtuellen Start im Dezember im Juli seine Türen für erste Bereiche öffnen will. Die wegfallenden Einnahmen der Museen und zusätzliche Mittel werden von Bund und Land finanziert.