Brandenburg berät am Dienstag über Corona-Kurs in der Schule

Von dpa
Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch.
Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch. Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Potsdam - Rund drei Wochen vor dem ersten Schultag nach den Sommerferien will das Brandenburger Kabinett am kommenden Dienstag über den Kurs in der Corona-Pandemie vor allem für Schulen beraten. Dabei geht es auch um die Frage einer Maskenpflicht an Grundschulen, wo Schülerinnen und Schüler zuletzt keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen mussten. Bisher ist nach Angaben aus Regierungskreisen nicht absehbar, dass es darüber hinaus zu neuen Beschränkungen kommen könnte. Formelle Beschlüsse werden für Dienstag nicht erwartet. Das Kabinett hatte die bestehenden Corona-Regeln am 9. Juli bis zum Monatsende verlängert. Damit gilt zum Beispiel weiter eine Maskenpflicht in Geschäften und öffentlichen Bussen und Bahnen.