Bundestagswahl: Südschleswigscher Wählerverband zugelassen

Von dpa 08.07.2021, 12:06

Berlin - Rund 70 Jahre nach ihrem ersten Einzug in den Bundestag hat der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) erneut die Chance, einen Abgeordneten ins Parlament zu schicken. Der Bundeswahlausschuss ließ die Partei der Dänischen Minderheit in Schleswig Holstein am Donnerstag in Berlin offiziell zur Bundestagswahl zu.

Im Jahr 1949 schaffte mit Hermann Clausen der bislang einzige Abgeordnete des SSW den Sprung in den Bundestag. Rund 70 Jahre später versucht es der 41-jährige Spitzenkandidat Stefan Seidler erneut für den SSW. Eine Chance hat er, denn die Partei ist bei der Wahl von der Fünfprozenthürde ausgenommen. Nach eigenen Angaben könnten dem SSW bereits 45.000 bis 50.000 Zweitstimmen zum Einzug in den Bundestag reichen.

Der Bundeswahlausschuss bestimmt, welche kleinere Parteien und Vereinigungen die Anforderungen des Parteiengesetzes erfüllen und zur Bundestagswahl am 26. September 2021 zugelassen werden. Er setzt sich zusammen aus Bundeswahlleiter Georg Thiel, acht von ihm berufenen Wahlberechtigten sowie zwei Richterinnen und Richtern des Bundesverwaltungsgerichts.