CDU zieht mit Ploß an der Spitze in die Bundestagswahl

Von dpa
Christoph Ploß (CDU), Landesvorsitzender in Hamburg.
Christoph Ploß (CDU), Landesvorsitzender in Hamburg. Markus Scholz/dpa

Hamburg - Der Hamburger CDU-Landesvorsitzende Christoph Ploß ist auf den ersten Listenplatz der Hamburger CDU für die Bundestagswahl gewählt worden. Er erhielt am Samstag bei einem Landesparteitag 84,0 Prozent der Ja-Stimmen, wie die Partei mitteilte. Hinter Ploß folgen Franziska Hoppermann (90,4%) aus Wandsbek und die Bundestagsabgeordneten Christoph de Vries (78,9%) und Rüdiger Kruse (74,5%).

Ploß hatte Anfang der Woche für Aufsehen gesorgt, weil er im „Spiegel“ ein Verbot von gendergerechter Sprache in Behörden, Schulen und Universitäten gefordert hatte. Er wolle nicht, dass staatliche Einrichtungen eine grammatisch falsche, künstliche und ideologisch motivierte Gendersprache verwendeten, die das Trennende betone. Gegenwind bekam er unter anderem vom saarländischen Ministerpräsidenten und Parteikollegen Tobias Hans.