Chefin einer Baufirma wegen Betrugs zu Haft verurteilt

Von dpa 23.07.2021, 09:09
Eine goldfarbene Justitia-Figur steht vor Aktenbergen, die sich auf einem Tisch stapeln.
Eine goldfarbene Justitia-Figur steht vor Aktenbergen, die sich auf einem Tisch stapeln. Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Bad Iburg - Wegen Betrugs an den Sozialkassen ist die Geschäftsführerin einer Baufirma vom Amtsgericht Bad Iburg zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden. Gegen ihren Ehemann wurde wegen Beihilfe zwei Jahre und drei Monate Haft verhängt, wie das Hauptzollamt Osnabrück am Freitag mitteilte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls hatte aufgedeckt, dass die Verurteilte von Oktober 2015 bis Juni 2017 viele Arbeitnehmer beschäftigte, ohne sie bei den Sozialkassen anzumelden. Löhne wurden größtenteils schwarz ausbezahlt. Den Sozialkassen sei ein Schaden von 800.000 Euro entstanden. Der Ehemann wurde als Wiederholungstäter bestraft, er war schon vor vier Jahren wegen Sozialversicherungsbetrugs verurteilt worden.