Eishockey

Eisbären-Coach Aubin über Teamgeist: „Das ist ganz zentral“

Von dpa Aktualisiert: 23.09.2022, 14:41
Berlins Cheftrainer Serge Aubin steht vor der Mercedes-Benz Arena.
Berlins Cheftrainer Serge Aubin steht vor der Mercedes-Benz Arena. Andreas Gora/dpa/Archiv

Berlin - Trainer Serge Aubin hat das Erfolgsrezept der Eisbären Berlin auf dem Weg zum angestrebten dritten Meistertriumph in der deutschen Eishockey Liga in Serie noch einmal betont. „Unser Modell ist eigentlich relativ simpel“, sagte der 47 Jahre alte Kanadier in einem Interview dem „Tagesspiegel“ (Freitag). Das Wir stehe vor dem Ich. „Das ist ganz zentral.“

Er übernahm die Eisbären im Mai 2019. Der ehemalige Profi, der auch in der NHL reichlich Erfahrung als Spieler gesammelt hatte, wurde bei seinem Antritt in Berlin mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. Zwei Jahre später wurde das Arbeitspapier erneuert, es gilt nun bis 2023.

Alle hätten gleiche Ziel und „niemand wird jemals größer sein als das, was wir gemeinsam erreichen können. Diese Überzeugung muss jeder von uns jeden Tag zur Arbeit mitbringen, und es ist unsere Aufgabe als Trainerteam stets zu überprüfen, dass wir diesem Weg folgen“, sagte Aubin dem „Tagesspiegel“ weiter. „Ich verstehe diese Mannschaft als eine Familie, die zusammenarbeitet. Das klingt banal, bedeutet aber viel Disziplin und Engagement von jedem Einzelnen.“

Auch für sie als Trainer sei „das wir vor dem ich elementar“. Er sei bei den Eisbären, um die Spieler anzutreiben und sicherzustellen, dass sie besser würden. „Du entwickelst Spieler aber nur, wenn sie voller Überzeugung sind, dass sie von uns Hilfe erhalten.“