Festnahme: Randalierer wirft mit Fahrrad auf Polizisten

Von dpa
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Berlin - Ein Fahrradfahrer hat bei einer Polizeikontrolle in Berlin-Mitte sein Rad auf einen Beamten geworfen. Ein Polizist wurde am Dienstagabend am Bein getroffen, wie die Polizei mitteilte. Der „nach Alkohol riechende“ Randalierer wehrte sich demnach gegen seine Festnahme in der Brunnenstraße.

Der 44-Jährige habe um sich geschlagen und getreten. Dabei habe er zwei Polizisten verletzt. Diese konnten ihren Dienst laut Mitteilung nach einer Behandlung nicht mehr fortsetzen.

Den Angaben zufolge war der Mann zunächst kontrolliert worden, weil er freihändig und telefonierend auf dem Fahrrad gefahren war. Die Polizei stellte seine Personalien fest, auch wurde ihm Blut abgenommen, wie es weiter hieß. Danach sei er wieder freigelassen worden. Gegen ihn werde wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, des Widerstands sowie tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.