Feuer auf 17 Hektar Wald und Feld auf Usedom gelöscht

Von dpa
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs.
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs. Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Dewichow - Ein Brand auf 17 Hektar Feld und Waldfläche bei Mellenthin auf Usedom ist nach einigen Stunden gelöscht worden. Zunächst fing ein Stoppelfeld am Donnerstagnachmittag Feuer, dann griffen die Flammen auf andere Feldteile und den Wald über, wie die Polizei mitteilte. Bis Mitternacht seien die Flammen vollständig gelöscht gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen. Starker Wind hätte die Arbeiten erschwert, hieß es.

Der Einsatz dauerte am Morgen an. Den Angaben zufolge war die Feuerwehr weiterhin vor Ort, weil Wind die Flammen neu entfachen könnte.

Die Brandursache ist nach Einschätzung der Feuerwehr ein technischer Defekt einer Strohballenpresse, wie es in einer Mitteilung der Polizei hieß. Zur Brandbekämpfung seien etwa 140 Einsatzkräfte von 12 verschiedenen Feuerwehren vor Ort gewesen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 45.000 Euro. Die Strohballenpresse mit einem Wert von etwa 30.000 Euro wurde durch das Feuer vollständig zerstört.