Agrar

Futtersäure läuft in Halle in Syke aus: Feuerwehreinsatz

Von dpa
Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses.
Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses. Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Syke - In einer Halle in Syke (Landkreis Diepholz) sind am Freitag rund 300 Liter Futtersäure aus einem Container ausgelaufen. Wegen einer möglichen Explosionsgefahr sei die Halle geräumt und das Betriebsgelände großräumig abgesperrt worden, teilte der Landkreis am Freitagabend mit. Mehrere Feuerwehren sowie Rettungsdienst, DRK und Polizei waren im Einsatz. Experten erkundeten auch, ob sich in der Kanalisation Gefahrstoffe befinden. Die ausgelaufene Säure wurde dann mit Chemikalienbindemittel abgebunden und in einem Behälter zur Entsorgung bereitgestellt, wie es weiter hieß. Futtersäuren werden in der Viehhaltung eingesetzt - etwa um das Futter länger haltbar zu machen.