Atom

Gegner von Schacht Konrad übergeben Unterschriften

Von dpa 04.09.2021, 15:08 • Aktualisiert: 06.09.2021, 06:19

Hannover - Mehrere Umweltorganisationen und Gegner von Schacht Konrad als Atommüllendlager haben eine Unterschriftenliste an Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) übergeben. Zahlreiche Trecker starteten am Samstagmorgen in Salzgitter und fuhren in die Landeshauptstadt, wo sich mehr als hundert Demonstranten anschlossen. Zur Unterstützung des Antrags der Umweltorganisationen BUND und Nabu auf Aufhebung der Genehmigung von Schacht Konrad wurden 21.013 Unterschriften gesammelt, hieß es in einer Mitteilung.

„Das alte und marode Bergwerk Konrad ist für eine Lagerung von Atommüll völlig ungeeignet“, erklärte Silke Westphal vom Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad. „Die Unterschriften und Aktionen der letzten Wochen zeigen, dass die Forderung nach Aufgabe des Projekts bundesweit von vielen Menschen - auch an den Zwischenlagerstandorten - geteilt wird.“

Frank Klingebiel, Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter, forderte einen Stopp der Pläne: „Wir erwarten, dass Minister Lies unseren Antrag positiv entscheidet. Wir können aber auf jeden Fall versprechen: Wir geben nicht auf, bis das Projekt Konrad aufgegeben wird.“

Für das ehemalige Eisenerzbergwerk Schacht Konrad in Salzgitter liegt seit 2002 die Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb eines Endlagers vor. Nach dem Umbau sollen bis zu 303.000 Kubikmeter schwach- und mittelradioaktive Abfälle dort eingelagert werden. Kritiker fordern aber seit langem einen sofortigen Baustopp.