Hafen Hamburg legt Zahlen zum ersten Quartal 2021 vor

Von dpa
Vor der Elbphilharmonie und dem Museumsschiff Cap San Diego macht eine Frau ein Bild.
Vor der Elbphilharmonie und dem Museumsschiff Cap San Diego macht eine Frau ein Bild. Christian Charisius/dp/Archivbild

Hamburg - Der Hamburger Hafen legt heute seine Zahlen zum Seegüterumschlag und zur Verkehrsentwicklung im ersten Quartal 2021 vor. Die Zahlen werden zeigen, ob sich der zum Ende des vergangenen Jahres hin eingesetzte Positivtrend fortgesetzt hat. Das Corona-Krisenjahr 2020 hatte zwar massive Rückgänge im Güterumschlag verursacht, aber insgesamt war die Entwicklung für die Nummer drei unter den europäischen Seehäfen am Ende doch nicht ganz so schlimm wie befürchtet. Statt zweistellig war der Seegüterumschlag um 7,6 Prozent auf 126,3 Millionen Tonnen gefallen. Insgesamt gingen 8,5 Millionen Standardcontainer (TEU) über die Kaikante, 7,9 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Für 2021 rechnet die Marketingorganisation des Hamburger Hafens nach früheren Angaben mit einem Ergebnis von bis zu 130 Millionen Tonnen und 8,7 Millionen TEU.