Hamburg: Bürgertests für bislang rund 15 Millionen Euro

Von dpa 03.06.2021, 09:44
Eine Frau wird auf das Coronavirus getestet.
Eine Frau wird auf das Coronavirus getestet. Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Hamburg - Für kostenlose Corona-Schnelltests in Hamburg sind in den ersten beiden Monaten seit der Einführung mehr als 15 Millionen Euro bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) abgerechnet worden. „Über die KV Hamburg haben für die Abrechnungsmonate März und April insgesamt 168 Testzentren 695.590 Tests abgerechnet“, sagte eine Sprecherin der Hamburger Sozialbehörde der Deutschen Presse-Agentur. Für die Sachkosten der sogenannten Bürgertests wurden dabei rund 5,01 Millionen Euro und für die Durchführung der Tests rund 10,6 Millionen Euro in Rechnung gestellt.

Die Kosten dürften für die Folgemonate noch steigen, denn seitdem hat sich die Anzahl der Testzentren etwa verdoppelt. So gebe es mittlerweile rund 330 für Bürgertests vom Gesundheitsdienst beauftragte Testzentren in der Hansestadt. Zuvor hatte der Radiosender NDR 90,3 berichtet.