Handball

Handball: THW Kiel siegt souverän 33:26 bei der MT Melsungen

Von dpa
Ein Handballer hält den Spielball in den Händen.
Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. Robert Michael/dpa/Symbolbild

Kassel - Titelverteidiger THW Kiel hat auch das zweite Spiel in der Handball-Bundesliga gewonnen. Bei der MT Melsungen setzte sich die Mannschaft von Trainer Filip Jicha am Samstag mit 33:26 (16:12) durch. Vor den 3186 Zuschauern waren Magnus Landin und Niclas Ekberg mit je sechs Treffern die besten Werfer der Kieler. Für die MT war Michael Allendorf siebenmal erfolgreich.

Melsungen konnte sich vor allem bei Elvar Örn Jonsson und Nebojsa Simic bedanken, dass die Kieler nicht schon früh vorentscheidend davonzogen. Der Isländer Jonsson, der vor der Saison vom dänischen Club Skjern HB zu den Nordhessen gewechselt war, glänzte als Werfer und als Anspieler, der montenegrinische Keeper Simic zeigte starke Paraden.

Nicht gut lief es dagegen für die MT-Nationalspieler Julius Kühn und Kai Häfner, denen in der ersten Halbzeit bei sechs Wurfversuchen nur ein Tor gelang. Am Ende waren es drei Treffer bei 13 Versuchen.

Die „Zebras“ hielten von Beginn an das Tempo hoch und setzten so die Abwehr der Gastgeber unter Dauerdruck. Hendrik Pekeler brachte den THW beim 15:10 (25.) erstmals mit fünf Toren in Führung. Auch nach dem Seitenwechsel war das Kieler Spiel zu schnell für die überforderte Melsunger Abwehr. Dazu hielt Schlussmann Niklas Landin überragend. So war schon beim 26:18 (43.) die Entscheidung gefallen.