Hotel-Großbrand in Kaltenkirchen: Urteil erwartet

Von dpa 09.06.2021, 17:36
Eine Figur der blinden Justitia.
Eine Figur der blinden Justitia. Sonja Wurtscheid/dpa/Symbolbild

Kiel - Im Prozess um ein Großfeuer in einem Hotel- und Restaurant-Gebäude in Kaltenkirchen (Kreis Segeberg) will das Kieler Landgericht heute das Urteil verkünden (12.00 Uhr). Nach Angaben des Gerichtssprechers ließ die Staatsanwältin den Vorwurf des versuchten Mordes aus Heimtücke und niedrigen Beweggründen gegen den 26-jährigen Angeklagten fallen. Sie plädierte auf sechs Jahre Haft wegen schwerer Brandstiftung in Tateinheit mit versuchter gefährlicher Körperverletzung. Die Verteidigung forderte eine Freiheitsstrafe unter sechs Jahren.

Zum Prozessauftakt hatte der 26-Jährige zur Anklage geschwiegen. In der Nacht zum 13. November 2020 soll er aus Wut einen mit dem Gebäude verbundenen Holzunterstand in Brand gesetzt haben, der auf das Haus übergriff. Das Gebäude wurde nahezu völlig zerstört. Menschen kamen nicht zu Schaden.