Musik

Kammermusikfest Oberlausitz mit ausverkauften Konzerten

Vom 10. bis 17. September sind in Schlössern und Kirchen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz Konzerte mit über 40 internationalen Musikern und Nachwuchstalenten zu erleben.

Von dpa 09.09.2021, 12:00 • Aktualisiert: 10.09.2021, 22:19

Baruth - Vorhang auf: Sachsens jüngstes Musikfestival steht kurz vor seiner zweiten Auflage. Das Kammermusikfest Oberlausitz wird am 10. September der ehemalige Leipziger Nikolaikantor Lucas Pohle an der Orgel mit Violonist Florin Iliescu in der Kirche in Baruth (Landkreis Bautzen) eröffnen. „Wir sind glücklich, dass unsere großartigen Künstler vor ausverkauften Häusern auftreten werden. Unser Publikum, was aus acht deutschen Bundesländern in die Oberlausitz kommt, darf sich auf eine Zeitreise durch sieben Jahrhunderte Musikliteratur freuen“, sagte Festivalintendant Hagen Lippe-Weißenfeld beim Pressegespräch am Donnerstag in Baruth.

Nach seinen Worten stehe das Festivalmotto „Begegnungen“ zum einen für wieder mögliche persönliche Begegnung zwischen Künstlern und Publikum - zum anderen für musikalische Entdeckungen mit seltenen aufgeführten Kompositionen, vorgestellt von außergewöhnlichen Musikern in unterschiedlichen Ensembles. Bei den sieben Konzerten sind 45 Künstler aus 14 Nationen zu erleben, darunter der Bratschist Nils Mönkemeyer, das Klavierduo Ariane Haering & Ardita Statovci und das Kammerorchester Thüringer Bach Collegium und „l'arte del mondo“. Hinzu kommen Stipendiaten der Carl Bechstein Stiftung sowie sächsische Bundespreisträger von „Jugend musiziert“. Das Kammermusikfest endet am 17. September.

Nach der Premiere im Landkreis Bautzen 2020 findet das Festival in diesem Jahr erstmals auch im Nachbarlandkreis Görlitz statt. Festspielorte sind die Schlösser Milkel, Gröditz, Kuppritz und Königshain, das Barockschloss Oberlichtenau, das Zinzendorf-Schloss Berthelsdorf sowie die Ev.-luth. Kirche Baruth. Darüber hinaus öffnet die sächsische Klavier- und Flügelmanufaktur C. Bechstein zu vier - bereits ausgebuchten- Führungen. Zudem hat sich das Kammermusikfest Oberlausitz stärker mit örtlichen Partnern vernetzt - durch Kooperationen mit dem internationalen Kammermusik-Festival Krzyzowa-Music (Kreisau/Polen), dem Kommen und Gehen - Sechsstädtebundfestival!, dem Sächsischen Musikrat, dem Sorbischen National-Ensemble und der Bechstein Stiftung.