Kirmesfeeling: Mobiler Freizeitpark in Lingen öffnet

Von dpa 03.06.2021, 16:16

Lingen - Viele Monate mussten die Menschen auf Freizeitvergnügungen unter freiem Himmel verzichten - dank niedriger Inzidenzzahlen und Impffortschritt in der Bevölkerung ist diese Zeit nun beendet. In Lingen ist am Donnerstag mit dem mobilen Freizeitpark „Lingofun“ eine der ersten Jahrmarktveranstaltungen in Deutschland gestartet. Auch in der nördlichen Emsland-Nachbarstadt Papenburg öffnete der „Bliede-Park“ auf dem Marktplatz, organisiert vom Verein Reisender Schausteller Ostfriesland.

In Lingen haben knapp 50 Schausteller und Marktleute ihre Geschäfte auf einer Fläche von 17 000 Quadratmetern direkt neben den Emslandhallen aufgebaut, sagte Marktmeister Carsten Schüer. Dank der sinkenden Corona-Inzidenzzahlen im Emsland und deutlich gelockerter Vorschriften in Niedersachsen können sich bis Ende Juni Besucherinnen und Besucher auf Kirmesvergnügungen freuen - und die Schausteller nach vielen Monaten faktischen Berufsverbots wieder auf Umsätze. „Das war eine lange Durststrecke, die wollen wir nun beenden“, sagte Schüer.

Für einen mobilen Freizeitpark gelten die gleichen Regeln wie für einen festen Freizeitpark, erklärte der Marktmeister. Im Unterschied zu einem Jahrmarkt oder einer Kirmes muss das Gelände komplett eingezäunt sein. „Ich muss einen Ein- und Ausgangsbereich haben und ich muss die Besucherkontrolle sicherstellen“, sagte Schüer. Auf dem Gelände gelten die aktuellen Corona-Vorschriften des Landes; Abstandsregeln müssen eingehalten werden. Masken müssen getragen werden, wo Abstand nicht möglich ist.