Kita-Preis: Weserbergland-Bündnis erreicht zweiten Platz

Von dpa

Rinteln - Das Bündnis „Qualität im Dialog“ im Weserbergland hat beim Deutschen Kita-Preis 2021 einen zweiten Platz erreicht. In dem Verbund sind insgesamt 29 Kitas aus der Gemeinde Auetal und der Stadt Rinteln (Kreis Schaumburg) sowie der Stadt Hessisch Oldendorf (Kreis Hameln-Pyrmont) organisiert. Der zweite Platz ist mit 10.000 Euro dotiert. Insgesamt gab es mehr als 1200 Bewerbungen.

Die Jury würdigte, dass die Weserbergland-Kitas über Gemeindegrenzen hinweg vernetzt seien und bei der Qualitätsentwicklung zusammenarbeiteten. Dabei würden die Wünsche der Kinder, etwa durch regelmäßige Befragungen, in den Mittelpunkt gestellt. Die pädagogische Arbeit sei so immer unmittelbar an Interessen und Themen der Kinder ausgerichtet.

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) gratulierte dem Bündnis in einer Mitteilung am Donnerstag und betonte, dass Kitas den Grundstein für Bildungsbiografien legten. „Dieser Grundstein kann nur gemeinsam mit den Kindern und ihren Eltern gelegt werden. Ihre Teilhabe an Entscheidungen im Kita-Alltag wird im ausgezeichneten Bündnis „Qualität im Dialog“ besonders großgeschrieben.“ Die Arbeit des Bündnisses könne auch anderen Kita-Trägern im Land „wichtige Impulse“ bei der frühkindlichen Bildung geben, sagte Tonne.