Kitagruppen bekommen dritte Fachkraft

Von dpa 06.06.2021, 14:41
Kinderhände und ein Regenbogen sind an einer Kita zu sehen.
Kinderhände und ein Regenbogen sind an einer Kita zu sehen. Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Hannover - Nach langem Ringen haben sich SPD und CDU in Niedersachsen auf mehr Personal für Kitagruppen geeinigt. Die Einführung der sogenannten dritten Kraft erfolgt aber gestaffelt über einen längeren Zeitraum: Der Beginn des Personalausbaus wird erst in zwei Jahren ab August 2023 gesetzlich verbindlich vorgeschrieben. Dann sollen zunächst mindestens 2000 zusätzliche Auszubildende mit je 15 Stunden in die Kitagruppen kommen, in denen die drei bis sechs Jahre alten Kinder betreut werden. Ab 2027 sollen Kitagruppen dann eine dritte Kraft mit 20 Wochenstunden bekommen, wenn die Kinder dort ganztags betreut werden.

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) sagte am Sonntag, die zeitliche Streckung sei die einzige Möglichkeit der Umsetzung. „Der Stufenplan bringt das Wünschenswerte mit dem Machbaren zusammen“, betonte er. Die Einigung wurde in einer Sitzung des Koalitionsausschusses erzielt.