Künstler Siegfried Assmann im Alter von 96 Jahren gestorben

Von dpa
Die Bronzeskulptur "Jung mit'n Tüdelband" des verstorbenen Künstlers Siegfried Assmann.
Die Bronzeskulptur "Jung mit'n Tüdelband" des verstorbenen Künstlers Siegfried Assmann. Markus Scholz gw/dpa/Archivbild

Großhansdorf - Der Künstler Siegfried Assmann ist mit 96 Jahren gestorben. Assmann starb bereits am Montag vor einer Woche in Großhansdorf, bestätigte Tochter Stephanie Assmann-Och am Mittwoch. Zuvor hatte das „Hamburger Abendblatt“ berichtet. Bis zuletzt stand der Künstler in seinem Atelier und erweckte die Geschichten aus Altem und Neuem Testament zum Leben. Bekannt wurde Assmann vor allem durch seine farbenprächtigen, monumentalen Kirchenfenster, die in zahlreichen Gotteshäusern Norddeutschlands zu finden sind.

Assmann wurde 1925 als Sohn eines Lehrers und Organisten im heute polnischen Posen geboren. 1947 studierte er Malerei, Wandgestaltung und Grafik auf der Landeskunstschule in Hamburg, gemeinsam mit Horst Janssen, Paul Wunderlich und Siegfried Oelke. Anfang der 1960er Jahre verlagerte er sich zunehmend auf den Bereich der Plastik. Sein letztes Werk, der Bronzeguss „Jung mit'm Tüdelband“ nach dem gleichnamigen Volkslied von Ludwig Wolf, ist seit 2019 vor dessen langjährigem Wohnhaus in der Hamburger Neustadt zu sehen.