Sportpolitik

Landessportschule entsteht in Warnemünde: 20 Millionen Euro

Von dpa 10.09.2021, 12:49 • Aktualisiert: 12.09.2021, 07:37
Euro-Geldscheine liegen auf einem Tisch.
Euro-Geldscheine liegen auf einem Tisch. Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Rostock - Auf der Mittelmole in Rostock-Warnemünde entsteht bis Sommer 2023 die neue Landessportschule. Der Neubau sei zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit des gesamten Sports in Mecklenburg-Vorpommern dringend erforderlich, sagte Sportministerin Stefanie Drese (SPD) am Freitag. Sie überreichte einen Zuwendungsbescheid des Landes über 2,15 Millionen Euro.

Die gesamte Investition belaufe sich auf knapp 20 Millionen Euro, sagte der Präsident des Landessportbunds, Andreas Bluhm. Zum größten Teil werde die Investition aus Mitteln des EU-Fonds für regionale Entwicklung (Efre).

Der Neubau werde die alte Schule an gleicher Stelle ersetzen. Neben dem Hauptgebäude werden weitere Funktionsflächen wie ein Kraftraum und eine Einfeldsporthalle entstehen. „Wir stärken zudem den Leistungssport in MV“, sagte Drese. Die Bootshalle und Trockenräume böten für den Bundesstützpunkt Segeln deutlich bessere Bedingungen.