Landeszootag unter dem Motto „Kinder-Tiere-Bildung“

Von dpa
Zwei der insgesamt vier neuen Asiatischen Löwen liegen im Freigelände des neuen Rote-Liste-Zentrums im Schweriner Zoo.
Zwei der insgesamt vier neuen Asiatischen Löwen liegen im Freigelände des neuen Rote-Liste-Zentrums im Schweriner Zoo. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Schwerin - Die im Zooverband zusammengeschlossenen 19 Tierparke in Mecklenburg-Vorpommern feiern heute den Landeszootag. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt, außerdem sind Programme und Aktionen geplant. Politprominenz will die Zoos besuchen. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) etwa schaut im Wildpark in Güstrow vorbei. Der Landeszootag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Kinder-Tiere-Bildung“.

Die Zoos in Mecklenburg-Vorpommern haben die Corona-Krise ohne Verluste an Tieren überlebt und erfreuen sich wieder so großer Beliebtheit bei den Besuchern wie vor Beginn der Pandemie. Allerdings hätten sie noch sehr an den finanziellen Folgen der Schließungen im Winter zu knabbern, sagte der Vorsitzende des Landeszooverbandes, Tim Schikora. Einnahmen seien auch weggefallen, weil die Gastronomie lange Zeit zu oder eingeschränkt war und Führungen nicht stattfinden konnten. Das seien wichtige Nebeneinnahmen. Das Land legte ein Nothilfeprogramm auf, aus dem bisher gut 2,3 Millionen Euro ausgezahlt wurden.