Maier will auch nach den Sommerferien Testpflicht an Schulen

Von dpa
Ein Mund-Nasen-Schutz liegt im Unterricht auf Unterlagen.
Ein Mund-Nasen-Schutz liegt im Unterricht auf Unterlagen. Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Erfurt - Thüringens SPD-Chef Georg Maier (SPD) hat sich für eine Corona-Testpflicht an Schulen nach den Sommerferien ausgesprochen. Diese sei zu Beginn des neuen Schuljahres und mit Blick auf die vierte Welle in der Corona-Pandemie „absolut notwendig“, sagte der SPD-Landesvorsitzende am Dienstag im MDR-Sommerinterview. Man wolle alles tun, um nach den Ferien einen andauernden Präsenzunterricht sicherzustellen.

Die SPD hatte sich bereits Anfang August gegen einen Vorstoß von Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke) ausgesprochen, der eine Testpflicht an Schulen ablehnte und nur ein befristetes Testangebot nach den Ferien in Aussicht stellte.

Der Einbau von Luftfiltern an den Thüringer Schulen sei bis zum Beginn des neuen Schuljahrs im Oktober allerdings nicht flächendeckend umsetzbar. „Die Zeit wird wahrscheinlich nicht ausreichen“, sagte Maier. „Ich gebe zu, man hätte das Thema früher angehen können“.

„Einzelne Dinge“ seien im Pandemie-Management „nicht so gut gelaufen“, so Maier weiter. In der Zukunft solle sich ein „Corona-Kabinett“ mit den wesentlichen Maßnahmen zum Pandemie-Management im Freistaat befassen, forderte der Innenminister.