Minister sagen Termin auf Werft wegen Afghanistan ab

Von dpa

Kiel - Wegen der Lage in Afghanistan werden Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und ihr norwegischer Amtskollege Frank Bakke-Jensen doch nicht bei einer Zeremonie auf der Kieler Werft Thyssenkrupp Marine Systems (TKMS) am Montag dabei sein. Die beiden Politiker hätten ihre Teilnahme „aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Afghanistan abgesagt“, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Bei der nun internen Zeremonie soll ein milliardenschweres deutsch-norwegisches U-Boot-Projekt gefeiert werden. Der Auftrag umfasst die Lieferung zweier U-Boote an die deutsche Marine und vier an die norwegische Marine und hat ein Volumen von rund 5,5 Milliarden Euro.