Wahlen

MV: Bürgermeisterwahlen in Plau, Boizenburg und Pasewalk

Von dpa
Ein Wähler wirft seinen Stimmzettel in eine Wahlurne.
Ein Wähler wirft seinen Stimmzettel in eine Wahlurne. Michael Kappeler/dpa/Symbolbild

Pasewalk/Plau/Boizenburg - Am 26. September werden in drei Städten in Mecklenburg-Vorpommern - neben dem Landtag und dem Bundestag - auch Bürgermeister neu bestimmt. Dabei sind rund 25.000 Wählerinnen und Wähler turnusmäßig in Boizenburg/Elbe und Plau am See (Ludwigslust-Parchim) sowie Pasewalk (Vorpommern-Greifswald) zur Wahl aufgerufen, wie Klaus-Michael Glaser vom Städte- und Gemeindetag MV am Dienstag erklärte.

In Plau und Boizenburg treten die Amtsinhaber Norbert Reier (Linke) und Harald Jäschke (parteilos) nach 20 und 21 Jahren aus Altersgründen nicht mehr an.

In Boizenburg, dass mit rund 10.000 Einwohnern ähnlich groß ist wie Pasewalk, gibt es vier Kandidaten: Patrick Sevecke (CDU), Rico Jakobeit (Linke) und die Einzelbewerber Marco Pfingst und Philipp Jülich. Im Luftkurort Plau wollen die Stadtfraktionschefs Sven Hoffmeister (CDU) und Marco Rexin von der Initiative „Wir leben Demokratie“ sowie Nico Conrad (SPD) Verwaltungschef werden. In beiden Städten stellt die CDU die meisten Stadtvertreter.

In Pasewalk strebt Bürgermeisterin Sandra Nachtweih (CDU) eine zweite Amtszeit von acht Jahren an. Einziger Konkurrent der 45-Jährigen, die auch Präsidentin des Kreistages Vorpommern-Greifswald ist, ist der 42-jährige parteilose Danny Rodewald. In der Stadtvertretung Pasewalk hat die CDU zehn, die Initiative Miteinander für Pasewalk 4, Linke, SPD und NPD je 3 und eine weitere Bürgerinitiative 2 Sitze. Die Stadt liegt rund 100 Kilometer nördlich von Berlin und hofft auf weitere Ansiedlungen von Firmen in einem großen Industriegebiet an der A 20.