Musik

Neuer Probensaal für die Staatskapelle Weimar eingeweiht

Von dpa

Weimar - Nach dem beinahe dreißigjähren Provisorium in einer ehemaligen Turnhalle am Landesverwaltungsamt hat die Staatskapelle Weimar ein neues Zuhause. Künftig wird das traditionsreiche Orchester im Stadtteil Weimar-Nord proben. Das Gebäude wurde am Donnerstag dem Deutsche Nationaltheater (DNT) und der Staatskapelle Weimar zur Nutzung übergeben.

„Mit der feierlichen Übergabe des Probensaals schlagen wir ein neues Kapitel in der Geschichte der Staatskapelle Weimar auf“, sagte die Geschäftsführerin des Deutschen Nationaltheaters, Sabine Rühl. Erstmals habe man „einen Probensaal, der diesen Namen verdient und adäquate Arbeitsbedingungen bietet“.

Der Neubau hat eine Nutzfläche von 1480 Quadratmetern. Seit 2015 waren 16 Planungsbüros und 32 Gewerke an der Realisierung des Baus beteiligt, der Baustart erfolgte im Mai 2018. Laut DNT-Generalintendant Hasko Weber bietet er „hervorragende Voraussetzungen für unsere künstlerische Arbeit“. Die derzeit aus 95 Musikern aus 14 Nationen bestehende Staatskapelle Weimar, „Thüringens größtes und sicherlich auch leistungsstärkstes Orchester“, sei nun für die Zukunft gut gerüstet, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) bei der Einweihung.

Zu Verzögerungen beim Bau kam es laut Stadt unter anderem durch den schwierigen Baugrund und den teilweise geringen Wettbewerb in den ausgeschriebenen Gewerken. Die Gesamtbaukosten haben nach Stadtangaben 8,6 Millionen Euro betragen.