Osnabrücker Steckenpferdreiter reiten von Dom zum Rathaus

Von dpa 04.07.2021, 20:30

Osnabrück - Seit vielen Jahrzehnten gehört für Kinder der vierten Grundschulklassen in Osnabrück das Steckenpferdreiten zur Tradition: Im Herbst laufen die Kinder mit selbstgebauten Steckenpferden durch die Stadt, um an der Rathaustreppe vom Oberbürgermeister süße Brezen zu bekommen. Wegen der Corona-Pandemie war das Steckenpferdreiten im vergangenen Jahr nicht möglich. Um aber den Viertklässlern doch dieses Erlebnis zu ermöglichen, veranstaltet es die Stadt in angepasster Form an drei Tagen.

Gestartet wird heute um 9.00 Uhr. Auch am Dienstagvormittag und Mittwochnachmittag soll eine vierte Klasse nach der anderen über die Rathaustreppe reiten. Dabei ist die Route wegen der Corona-Auflagen deutlich kürzer als sonst. An den drei Tagen nehmen insgesamt 1384 Kinder teil. Das Steckenpferdreiten soll an den Westfälischen Frieden erinnern, der 1648 in Osnabrück und Münster geschlossen wurde.