Para-Radlerin Jana Majunke mit WM-Gold im Straßenrennen

Von dpa
Jana Majunke.
Jana Majunke. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB

Cascais - Die Cottbuserin Jana Majunke hat bei der Para-Radsport-WM im portugiesischen Cascais das Straßenrennen der Startklasse T2 (Dreirad) gewonnen. Die 30-Jährige feierte am Sonntag ihr fünftes Karriere-Gold bei einer Weltmeisterschaft, zudem war es seit 2009 ihre insgesamt 14. Medaille. Die mit einer spastischen Lähmung geborene gelernte Sportfachfrau brauchte für die 33,6 Kilometer 1:07:06 Stunden und gewann im Spurt vor den zeitgleichen Jill Walsh (USA) und ihrer deutschen Teamkameradin Angelika Dreock-Käser (Bremervörde), die zuvor das Zeitfahren dieser Kategorie mit sieben Sekunden Vorsprung vor Majunke gewonnen hatte.