Kultur

Philipp Adlung übernimmt Leitung der Meininger Museen

Von dpa 21.09.2021, 18:11 • Aktualisiert: 22.09.2021, 21:13

Eisenach/Meiningen - Neuer Chef der Meininger Museen wird der bisherige Referatsleiter in der Kulturabteilung der Thüringer Staatskanzlei, Philipp Adlung. Der Jurist und Musikwissenschaftler tritt damit zum 1. November die Nachfolge des Ende Oktober ausscheidenden Direktors Winfried Wiegand an, wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte. Demnach hatte der Stiftungsrat der Kulturstiftung Meiningen Eisenach sich zuvor in seiner Sondersitzung einstimmig für Adlung ausgesprochen.

Noch im Mai hatte die Kulturstiftung Meiningen-Eisenach bekannt gegeben, sich auf Karin Kolb als neue Chefin für die Museen geeinigt zu haben. Dass Kolb vom Bauhaus-Museum Dessau nach Meiningen wechselt, bewahrheitete sich am Ende jedoch nicht. Die Kunsthistorikerin schlug die Stelle am Ende aus.

Seit 2012 ist Adlung in der Kulturabteilung der Thüringer Staatskanzlei schwerpunktmäßig für die institutionell geförderten Theater und Orchester sowie den Musikbereich zuständig. Zuvor war er unter anderem Direktor des Musikmuseums „Händel-Haus“ in Halle und an der Spitze des Beethoven-Hauses in Bonn tätig. „Mit Philipp Adlung werden die Meininger Museen zukünftig von einer umfassend qualifizierten, einer ausgesprochen erfahrenen Person geleitet“, sagte Thüringens Staatssekretärin für Kultur und Vorsitzende des Stiftungsrates, Tina Beer.

Unter dem Dach der Kulturstiftung Meiningen-Eisenach sind das Theater Meiningen, die Meininger Museen Schloss Elisabethenburg, das Literaturmuseum Baumbachhaus und das Theatermuseum in der Reithalle sowie das Landestheater Eisenach vereint.