Pokal: Münster will Montag über Einspruch entscheiden

Von dpa
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz.
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Münster - Fußball-Viertligist Preußen Münster will an diesem Montag über einen möglichen Einspruch gegen das verlorene Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg entscheiden. Das sagte ein Vereinssprecher der Deutschen Presse-Agentur am Sonntagabend. Demnach wollen die Verantwortlichen am Montag in Ruhe darüber beraten, wie man vorgehen wolle.

Dem Bundesligisten Wolfsburg droht möglicherweise das nachträgliche Aus. Denn beim 3:1 (1:1, 0:0)-Sieg der Niedersachsen am Sonntag hatte der Champions-League-Teilnehmer sechsmal gewechselt, das ist aber laut DFB-Statuten nicht erlaubt. Möglich sind nur fünf Wechsel, eine zusätzliche Auswechslung bei Spielen mit Verlängerung ist nicht zulässig, heißt es in den Regeln.

„Ja, es ist uns bewusst, dass Wolfsburg sechsmal gewechselt hat. Wir werden das intern besprechen und entscheiden, ob und wie wir dagegen vorgehen“, hatte Münsters Manager Peter Niemeyer zuvor der „Bild“ gesagt.