Polizei ermittelt wegen Verdachts des Abrechnungsbetrugs

Von dpa
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium.
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Berlin - Die Polizei ist seit Mittwochmorgen an mehr als 150 Orten in Berlin bei Durchsuchungen wegen des Verdachts auf Abrechnungsbetrug im Zusammenhang mit Corona-Schnelltests im Einsatz. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft Berlin am Mittwochmorgen auf Twitter mit.

Die Ermittlungen richteten sich gegen mehr als 50 Tatverdächtige. Eine Sprecherin der Polizei sagte, die richterlich angeordneten Durchsuchungen liefen noch. Daran seien mehr als 200 Beamte des Landeskriminalamts und der Landespolizeidirektion beteiligt.