Hochschulen

Renommierter Nanotechnologe Schmidt wechselt an TU Chemnitz

Von dpa

Chemnitz - Die Technische Universität Chemnitz hat einen renommierten Forscher im Bereich der Mikro- und Nanotechnologie gewonnen. Der Leibniz-Preisträger Oliver G. Schmidt wechsle zum 16. September an die TU, teilte die Hochschule am Dienstag mit. „Im Fußball würde man an dieser Stelle von einem absoluten Top-Transfer sprechen“, konstatierte Rektor Gerd Strohmeier. Er sei einer der meistzitierten Wissenschaftler seines Faches. Bisher war Schmidt Direktor des Instituts für Integrative Nanowissenschaften in Dresden. In Dresden bleibt er eigenen Angaben nach weiter als Honorarprofessor tätig.

Zu seinen Forschungsfeldern gehören ultraflexible Mikrochips auf weichen, dehnbaren Materialien, wie Schmidt erläuterte. Konkret geht es dabei etwa um winzige Superkondensatoren für die Anwendung in der Biomedizin oder mikroelektronische Roboter, die kleiner als ein Millimeter sind. Seit 2018 gibt es in Chemnitz ein neues Zentrum für Materialien, Architekturen und Integration von Nanomembranen. Es wurde mit mehr als 34 Millionen Euro an Fördermitteln von Bund und Land aufgebaut.