Schneider ist Thüringens SPD-Spitzenkandidat

Von dpa 05.06.2021, 12:28
Carsten Schneider (SPD) spricht bei der Landesdelegiertenkonferenz der Thüringer SPD.
Carsten Schneider (SPD) spricht bei der Landesdelegiertenkonferenz der Thüringer SPD. Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Erfurt - Die Thüringer SPD geht mit Carsten Schneider als Spitzenkandidat in den Bundestagswahlkampf. Der 45 Jahre alte Bundestagsabgeordnete erhielt bei einer Landesdelegiertenkonferenz der Thüringer SPD in Erfurt am Samstag von 189 abgegebenen Stimmen 172 Ja- und neun Nein-Stimmen bei acht Enthaltungen. Schneider kam damit auf ein Ergebnis von 91 Prozent. Er ist derzeit erster parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion.

Auf Platz zwei wählten die Delegierten die bisherige Bundestagsabgeordnete Elisabeth Kaiser aus Gera. Sie erhielt 85,7 Prozent der Stimmen.

Den als ebenfalls aussichtsreich geltenden Platz drei der SPD-Bundestagskandidatenliste erhielt der ehemalige Biathlon-Olympiasieger Frank Ullrich aus Suhl, der bei der Delegiertenkonferenz 97,9 Prozent der Stimmen erhielt. Als Direktkandidat nimmt es Ullrich im Südthüringer Wahlkreis 196 mit dem umstrittenen Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen auf, der dort für die CDU ins Rennen geht.