Bundestag

Scholz und Heil werben in Peine für stabile Renten

Von dpa 04.09.2021, 14:44 • Aktualisiert: 04.09.2021, 14:51
Olaf Scholz (M) und Hubertus Heil (beide SPD) sprechen bei einem Wahlkampftermin mit Journalisten.
Olaf Scholz (M) und Hubertus Heil (beide SPD) sprechen bei einem Wahlkampftermin mit Journalisten. Philipp Schulze/dpa

Peine - „Wir können stabile Renten garantieren“: Bei einem Wahlkampfauftritt in Peine hat SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz seine Haltung zur Rente bekräftigt. Scholz trat am Samstag gemeinsam mit dem Direktkandidaten der Stadt, Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), auf dem Marktplatz auf.

Ziel sei es, die Beschäftigung zu erhöhen, indem Kinder aus sozial schwachen Familien bessere Aufstiegschancen erhielten oder Familie und Beruf besser zu vereinbaren seien, erklärten die beiden. Das garantiere eine stabile Rente. Der aktuelle Vizekanzler sprach sich zudem für einen Mindestlohn von zwölf Euro, eine Stärkung von Tarifverträgen sowie zusätzliche 100.000 geförderte Wohnungen pro Jahr aus.

Im ersten Jahr als Kanzler wolle er Ausbauziele für den Klimaschutz definieren, den Netzausbau voranbringen und entsprechende Gesetze verabschieden, sagte Scholz. Von der Union angedachte Steuersenkungen für Menschen mit hohen Einkommen nannte Scholz „unsolidarisch und aus der Zeit gefallen“. Konkurrent Armin Laschet von der Union tourte zeitgleich durch Niedersachsen.

Arbeitsminister Heil versprach, er werde sich als Bundestagsabgeordneter dafür einsetzen, dass Peine als Industriestandort erhalten bleibe und gefördert werden.