Schwesig fordert einheitliche Regeln für Corona-Risikogebiete

Von dpa 10.06.2021, 05:26
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) spricht auf einer Kundgebung.
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) spricht auf einer Kundgebung. Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Schwerin - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat bundeseinheitliche Regeln für Corona-Risikogebiete gefordert. Es könne immer passieren, dass in einzelnen Regionen die Infektionszahlen wieder steigen, und dann müsse konsequent gehandelt werden, sagte Schwesig der „Rheinischen Post“ vor den Bund-Länder-Beratungen an diesem Donnerstag. Dafür seien einheitliche Regeln notwendig. Auch bei Großveranstaltungen und Volksfesten sprach sich Schwesig für einheitliche Regeln aus.