Seehofer zu Innerer Sicherheit: Corona hat Bedrohung erhöht

Von dpa 01.07.2021, 16:10
Horst Seehofer (CSU), Bundesinnenminister, spricht auf der Bundespressekonferenz.
Horst Seehofer (CSU), Bundesinnenminister, spricht auf der Bundespressekonferenz. Wolfgang Kumm/dpa

Freital - Die Corona-Pandemie hat nach Ansicht von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) die Bedrohungslage in Deutschlands zugespitzt. Sie habe zu einer Zunahme von Extremismus und Terrorismus aus allen Himmelsrichtungen geführt, sagte er am Donnerstag bei einem Besuch im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Freital bei Dresden.

Es gebe einen Zulauf bei Rechtsextremisten und mehr Straftaten, auch im linksextremen Bereich. Die Zunahme der Gewaltbereitschaft sei beängstigend, bemerkte Seehofer. Er wolle den Menschen keine Angst machen, man dürfe die Situation aber auch nicht verharmlosen: „Wir müssen höchst, höchst wachsam sein.“