Sieben-Tage-Inzidenz in Thüringen sinkt auf 3,2

Von dpa 07.07.2021, 09:29
Eine Laborantin sortiert Proben.
Eine Laborantin sortiert Proben. Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Erfurt - Die Sieben-Tage-Inzidenz in Thüringen ist weiter gesunken. Am Mittwoch lag die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen je 100.000 Einwohner bei 3,2, wie aus Zahlen des Robert Koch-Instituts hervorgeht (Vortag 3,6). Im Vergleich zum Vortag wurden neun weitere Corona-Fälle gemeldet. Außerdem sind innerhalb eines Tages drei Menschen in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

Unter den Kommunen hat Eichsfeld mit einer Inzidenz von 22 bundesweit nach wie vor den höchsten Wert. Die Stadt Suhl und vier weitere Landkreise weisen dagegen eine Inzidenz von null aus. Seit Beginn der Pandemie haben sich damit in Thüringen 128.818 Menschen mit dem Virus infiziert - 4344 starben.