Solidarität mit Veranstaltern: Landtag soll rot strahlen

Von dpa 22.06.2021, 18:10

Erfurt - Auch in diesem Jahr sollen in der Dunkelheit des 22. Junis viele öffentliche Einrichtungen in Thüringen in Solidarität mit der pandemiegeplagten Veranstaltungswirtschaft in rotem Licht erstrahlen. Man beteilige sich an der Aktion, hieß es am Dienstag aus dem Landtag. Das Gebäude werde in der Nacht zu Mittwoch rot erleuchtet. „Kunst und Kultur verdienen unsere Unterstützung - nicht nur weil sie uns unterhalten, sondern weil sie Teil unserer Identität sind“, sagte Landtagspräsidentin Birgit Keller.

Die Initiative „AlarmstufeRot“ will unter dem Hashtag „AlleLichtMachen“ auf die weiterhin angespannte Situation ihrer Branche aufmerksam machen. Die Veranstaltungswirtschaft gehört zu den Branchen, die besonders stark von den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betroffen sind.