Sönke Fock mahnt bei der Ausbildungsplatzsuche zur Eile

Von dpa 01.06.2021, 10:16 • Aktualisiert: 01.06.2021, 10:32
Sönke Fock, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Hamburg.
Sönke Fock, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Hamburg. Christian Charisius/dpa/Archivbild

Hamburg - Rund zwei Monate vor Beginn des Ausbildungsjahres in etlichen Betrieben hat der Chef der Hamburger Agentur für Arbeit, Sönke Fock, die Jugendlichen zur Eile ermahnt. „Zeit wird jetzt ein zunehmend wichtiger Faktor im Bewerbungsprozess“, sagte Fock am Dienstag bei der Vorlage der Arbeitslosenzahlen für den Monat Mai. Derzeit seien der Arbeitsagentur noch rund 4000 freie Ausbildungsstellen gemeldet - für alle Schulabschlüsse, aus allen Branchen und verteilt auf alle Bezirke. Fock kündigte an, dass die Berufsberaterinnen und -berater während der in knapp dreieinhalb Wochen beginnenden Sommerferien jede Woche mehr als 1300 Beratungstermine bereitstellten. „Die Chancen stehen also durchaus gut, in diesem Jahr mit einer Berufsausbildung beginnen zu können.“