Kriminalität

Staatsanwaltschaft ermittelt nach Polizeieinsatz

Von dpa 27.09.2021, 12:22 • Aktualisiert: 27.09.2021, 16:31
Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel.
Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Nordhausen - Nach dem Schuss eines Polizisten auf einen 43-Jährigen in Nordhausen laufen gegen beide Männer Ermittlungen. Der Beamte hatte am Sonntag bei einem Einsatz in einem Wohnhaus auf den Mann geschossen, nachdem dieser die Polizisten unvermittelt mit einem säbelartigen Gegenstand angegriffen haben soll. Die Polizei war gerufen worden, weil der 43-Jährige drohte, Feuer in seiner Wohnung zu legen.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den 43-Jährigen wegen versuchter schwerer Brandstiftung sowie wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, wie der Sprecher der Anklagebehörde in Mühlhausen, Dirk Germerodt, der Deutschen Presse-Agentur am Montag sagte. Ein Haftantrag gegen den Mann, der wegen der Schussverletzung am Bein operiert werde musste, werde noch geprüft. Er gilt als polizeibekannt und psychisch labil.

Auch gegen den Beamten wurde ein förmliches Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im Moment spreche aber einiges für eine Notwehrsituation, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.