Starker Regen lässt Wasserstände der Flüsse steigen

Von dpa

Dresden - Heftiger Regen hat am Samstagmorgen die Wasserstände vieler Flüsse in Sachsen steigen lassen. „Heute früh sind örtlich Starkregen bis 30 Liter pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit gefallen“, teilte das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie mit. Auswirkungen hatte das vor allem auf die Nebenflüsse der Oberen Elbe und das Gebiet der Schwarzen Elster in Ostsachsen. So wurde an der Wesenitz in Bischofswerda am Morgen kurzzeitig die Schwelle zur Hochwasserwarnstufe 1 erreicht. Eine solche Warnmeldung wurde auch für das Klosterwasser in Panschwitz (Landkreis Bautzen) ausgegeben.

Der Behörde zufolge ist ab Mittag gebietsweise mit weiteren Gewittern und Starkregen zu rechnen. Dabei seien Regenmengen von bis zu 60 Litern pro Quadratmeter innerhalb weniger Stunden möglich. Den Angaben nach stehen in den Talsperren und Speichern in Sachsen die Hochwasserrückhalteräume fast vollständig zur Verfügung.