Thüringen verzeichnet leichten Anstieg bei Corona-Inzidenz

Von dpa 01.06.2021, 09:39

Erfurt - Nachdem sich die Infektionslage seit Tagen auch in Thüringen immer weiter entspannt hat, ist die Sieben-Tage-Inzidenz wieder leicht gestiegen. Die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage lag am Dienstag bei 47,5, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts hervorging. Am Montag hatte sich der Wert noch auf 45,6 belaufen. Thüringen bleibt damit weiterhin das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz. Bundesweit lag diese am Dienstag bei 35.

Mit Hildburghausen lag auch weiterhin die bundesweit unter allen Landkreisen und kreisfreien Städten am schwersten betroffene Kommune in Thüringen. Dort war die Inzidenz von Montag auf Dienstag um rund 12 auf etwa 150 gestiegen. Auch der benachbarte Landkreis Sonneberg verzeichnet mit rund 101 einen besonders hohen Wert.

Von Montag auf Dienstag wurden 98 Neuinfektionen im Freistaat erfasst. Seit Beginn der Pandemie sind in Thüringen 4217 Menschen gestorben, bei denen das Sars-CoV-2-Virus nachgewiesen wurde.