Verbot für Vereinigung „Nationale Sozialisten Rostock“

Von dpa

Rostock - Das Innenministerium von Mecklenburg-Vorpommern hat am Donnerstag die rechtsextremistische Vereinigung „Nationale Sozialisten Rostock“ verboten. In diesem Zusammenhang seien am frühen Morgen vier Wohnungen im Land von Beamten des Landeskriminalamtes durchsucht worden, sagte eine Ministeriumssprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Die Behörde hatte die Informationen auch auf Twitter gepostet.

Die „Nationalen Sozialisten Rostock“ sind den Angaben zufolge eine seit mehr als zehn Jahren aktive rechtsextremistische Kameradschaft. Sie wurden demzufolge 2008 erstmals und seitdem kontinuierlich im Verfassungsschutzbericht genannt. Die Vereinigung trete auch unter den Bezeichnungen „NSR“ und „Aktionsblog“ auf. Zu ihr gehöre auch die Teilorganisation „Baltik Korps“. Zuvor hatte der „Nordkurier“ berichtet.